hamos Anlage produziert sauberes ABS und PS aus Elektronikschrott

Schwarze Kunststoffe problemlos trennen


ABS-PS-Trennung bei Elektro Recycling, spol. s.r.o:

 
Die Firma Elektro Recycling, der größte slowakische Elektronikschrottrecycler, hat kürzlich eine Großanlage zur Aufbereitung von gemischten Kunststoffen aus Elektronikschrott in Betrieb genommen. Herzstück der Anlage ist eine elektrostatische Separationslinie von hamos zur Kunststofftrennung: Nach mehreren Vorbehandlungsschritten wie Zerkleinerung, Fremdstoffabtrennung und Schwimm-Sink-Separation wird eine elektrostatische Kunststoffrecyclinganlage hamos KRS zur Erzeugung qualitativ hochwertiger ABS- und PS-Rezyklate eingesetzt.  

Wiederverwertbare Kunststoffe durch elektrostatische Separation


Eine vorgeschaltete Schwimm-Sink-Anlage trennt alle unerwünschten Kunststoffe inklusive der flammgehemmten Materialien ab und erzeugt als Gutprodukt-Fraktion eine Mischung aus ABS und PS. Die daran anschließende elektrostatische Separationsanlage hamos KRS trennt nun die Kunststoffmischung in sortenreines ABS und PS.

Dazu Peter Matula, der Betriebsleiter von Elektro Recycling:
„Mit unserer elektrostatischen Separationsanlage erzeugen wir jetzt saubere PS- und ABS-Fraktionen, die wir anschließend compoundieren. Unsere Endabnehmer sind begeistert von der hohen Qualität unserer ABS- und PS-Granulate. Ganz wichtig für uns ist, dass wir auch die schwarzen Kunststoffe problemlos separieren können.“

Bei Elektro Recycling wird das gemischte Mahlgut im Größenbereich < 10 mm durch einen 2-stufigen Prozess elektrostatisch separiert. In der ersten Stufe wird dabei sauberes ABS, in der zweiten Stufe sauberes PS erzeugt.  Dabei gelingt es sogar, auch unerwünschte PP-Beimengungen abzutrennen. Elektro Recycling verarbeitet mit der Kunststoffrecyclinganlage rund 3 Tonnen pro Stunde im Dreischichtbetrieb zu hochwertigen Re-Granulaten.


Separation schwarzer Kunststoffe


Gemischte Kunststoffe aus Elektronikschrott bestehen zu 60 – 80 % aus schwarzen Kunststoffen. Aus diesem Grund sind Sortierverfahren wie beispielsweise die Nah-Infrarot-Trennung zur Aufbereitung solcher Gemische nur bedingt geeignet. Es kann nur ein kleiner Prozentsatz der Gutprodukte separiert werden, während der überwiegende Teil aufgrund der schwarzen Farbe nicht getrennt werden kann.

Das ideale Aufbereitungsverfahren für Elektronikschrottkunststoffe ist deshalb die elektrostatische Separation, da elektrostatische Separatoren unabhängig von der Farbe, vom spezifischen Gewicht und von der Konform der Partikel arbeiten.


Funktionsweise der elektrostatischen Separation


Bei der elektrostatischen Separation von gemischten Kunststoffen wird ein sogenanntes tribo-elektrisches Verfahren verwendet. In einer speziellen Aufladeeinheit laden sich die unterschiedlichen Kunststoffe durch intensiven Partikelkontakt selektiv auf - ein Kunststoff nimmt dabei positive, der andere Kunststoff negative Ladungen an. Die Kunststoffe können anschließend mit Hilfe von Hochspannungselektroden in die Einzelfraktionen separiert werden.


Überzeugen Sie sich von der elektrostatischen Kunststoffseparation


Sie haben Interesse an einer elektrostatischen Recyclinganlage zur Trennung von gemischten Kunststoffen? Gerne zeigen wir Ihnen eine entsprechende Anlage im Einsatz, testen Ihre gemischten Kunststoffe in unserem Technikum auf Separierbarkeit und mögliche Wertschöpfung und arbeiten Ihnen darauf aufbauend technische Details und ein Angebot aus.

>> Nehmen Sie Kontakt mit uns auf