News

Trennung von schwarzen Kunststoffen - eine Herausforderung

Recycling-Kunststoffe können als wertvoller Rohstoff für neue Produkte eingesetzt werden, wenn sie sortenrein und frei von Fremdstoffen sind.

Zur Kunststofftrennung werden physikalische Unterschiede (Dichte, Farbe, Form o.ä.) ausgenutzt. Für manche Anwendungen gab es bisher keine geeigneten Trennverfahren. So auch für PS und ABS aus dem Recycling von Elektronikschrott. Diese Kunststoffe weisen nahezu gleiches spezifisches Gewicht aus und bestehen zu ca. 70 Prozent aus schwarzen Kunststoffen - eine unlösbare Aufgabe für herkömmliche Sortierverfahren.

hamos hat die Lösung, auf die Recycler schon lange warten: Solche schwarzen Kunststoffe lassen sich mit Hilfe der elektrostatischen Separationstechnik sauber trennen. Als Ergebnis entstehen ABS- und PS-Kunststoffe mit Reinheiten von 98,5 Prozent und besser.

Derzeit liefert hamos als einzige Firma weltweit Anlagen für die Trennung schwarzer Kunststoffe