Wertstoffe abtrennen mit elektrostatischen Separatoren

Neue Herausforderungen im Recycling erfordern innovative Lösungen

Können Sie manche Materialgemische nicht trennen? Führen herkömmliche Technologien nur zu einer unzureichenden Wertstofftrennung? Vermuten Sie versteckte feine Nichteisen- oder sogar Edelmetalle in Ihren Reststoffen?

Nutzen Sie die elektrostatische Separationstechnik und holen Sie wie bereits viele hundert zufriedene Kunden das Letzte aus Ihren Abfällen heraus.


Elektrostatik trennt "schwierige" Materialgemische

Mit elektrostatischen Separatoren ist es vielfach möglich, Produktgemische zu trennen, bei denen herkömmliche Verfahren nur zu einer schlechten Trennung führen. Elektrostatische Separatoren erzeugen auf trockene und effiziente Weise hochwertige, saubere Fraktionen aus unterschiedlichsten Materialgemischen, Wertstoffen oder Abfällen.

Gerade im Recycling von gemischten Abfällen gibt es immer noch viele Materialgemische, die mit konventionellen Separationsverfahren nicht weiter getrennt werden können.

Vor allem dann, wenn Materialverbunde (wie z.B. Kabel oder Leiterplatten) aufgelöst werden müssen, entstehen neben leicht trennbaren Grobfraktionen immer feine Stäube, die reich an Nichteisen-Metallen (Kupfer, Aluminium, Edelmetalle etc.) sind. Diese metallhaltigen Fraktionen sind mit herkömmlichen Methoden schwer trennbar.

Schwierig wird die Trennung auch bei gemischten Materialien, bei denen die Unterschiede in den physikalischen Parametern zu gering oder überhaupt nicht vorhanden sind wie beispielsweise bei der Separation von PET/PVC oder ABS/PS.

In solchen Fällen bietet sich der Einsatz von elektrostatischen Separatoren an, mit denen Sie diese seither nicht separierbaren Materialgemische in sortenreine Fraktionen trennen können. 

Elektrostatische Separation

Elektrostatische Effekte werden erfolgreich für die Separation von Wertstoffen aus Abfällen eingesetzt. Mit Hilfe der Elektrostatik kann man selbst feinste leitende Materialien (z.B. NE-Metalle) von nicht-leitenden Stoffen (z.B. Kunststoffen) trennen. Durch elektrostatische Aufladung ist es aber auch möglich, Kunststoffe selektiv positiv oder negativ aufzuladen und die geladenen Kunststoffgemische anschließend durch Hochspannungselektroden wieder in sortenreine Fraktionen zu trennen.

Sie möchten mehr lesen? Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Themen
>> elektrostatische Kunststofftrennung und
>> elektrostatische Trennung von Metall und Kunststoff

Unsere Experten beantworten darüber hinaus gerne Ihre Fragen zur elektrostatischen Separationstechnik und deren Anwendungsmöglichkeiten.

>> Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
. Wir freuen uns auf Sie.

Datenschutz Impressum Startseite