Mehr Geld aus Kabelkunststoffen durch elektrostatische Separation

Abtrennung feinster Kupferpartikel aus Kabelkunststoffen mit hamos KWS

Zur Rückgewinnung feinster Kupferpartikel aus der Kunststoffisolierung haben sich elektrostatische Metall Separatoren hamos KWS hervorragend bewährt. Vorteile des hamos KWS sind insbesondere der trocken arbeitende Separationsprozess, die geringen Betriebskosten und die sehr kurzen Amortisationszeiten von zum Teil wenigen Wochen. hamos liefert elektrostatische Metallseparatoren hamos KWS als vollautomatisch arbeitende, praktisch wartungsfreie Anlagen, ausgelegt für den Dreischichtbetrieb an sieben Tagen die Woche.

Viele hundert Kabelrecycler aus aller Welt haben sich bereits für eine solche elektrostatische Separationsanlage von hamos entschieden. Gerne nennen wir Ihnen Referenzkunden. >> Sprechen Sie uns an!


Funktionsweise der elektrostatischen Metall Separation


Elektrostatische Metallseparatoren hamos KWS, auch Korona-Walzenscheider genannt, nutzen die Unterschiede in der Leitfähigkeit zwischen Metall und Kunststoff (bzw. nichtleitenden Materialien) zur Separation aus. 

Das zu separierende Metall-Kunststoff-Gemisch wird in der "12:00-Uhr-Position" auf eine waagrecht rotierende Stahlwalze in dünner Schicht aufgegeben. Bei der "1:30-Uhr-Position" werden Metall und Kunststoff über eine Hochspannungselektrode mit Spannungen bis zu 30.000 Volt elektrostatisch aufgeladen. Wenn sich nun Kunststoff und Metall zusammen mit der geerdeten Walze weiterdrehen, entladen sich beide Stoffe. Metallteilchen entladen sich auf der geerdeten Walze sofort und werden durch die Rotation von der Walzenoberfläche geschleudert, während sich Kunststoffpartikel als gute Isolatoren nur sehr langsam entladen. Sie bleiben an der Walzenoberfläche haften und werden erst im Bereich der "7:00-Uhr-Position" abgeschleudert bzw. abgestreift.

Die Reinheiten von Metall und Kunststoffisolierung lassen sich durch Einstellklappen optimieren. Neben einer hochkonzentrierten Metallfraktion erzeugt der elektrostatische Separator eine nahezu metallfreie Kunststofffraktion, die anschließend problemlos für Bakenfüße, Rasengittersteine oder andere Kunststoffprodukte weiterverarbeitet werden kann. Eine zusätzliche Materialtrocknung, wie beispielsweise nach der nassen Trennung mit so genannten Wassertischen, ist nicht erforderlich. Das zwischen beiden Fraktionen anfallende Mischprodukt wird in einer im elektrostatischen Separator integrierten zweiten Separationsstufe mit veränderten Einstell-Parametern nachsepariert.

Elektrostatische Separatoren vom Typ hamos KWS werden als schlüsselfertige Komplettsysteme geliefert. hamos liefert Kleingeräte für - je nach Material - Durchsätze von 150 - 300 kg pro Stunde und Produktionsgeräte mit zwei parallel arbeitenden Walzen in der ersten Separationsstufe. Damit erreicht man materialabhängige Durchsätze von 800 - 1.000 kg pro Stunde. Das in dieser ersten Stufe anfallende Mischprodukt wird vollautomatisch in einer zweiten Separationsstufe durch eine zusätzliche integrierte Separationswalze nachsepariert, um eine maximale Metallausbeute zu gewährleisten.

Noch leistungsfähigere Geräte verwenden zum Teil vier Separationswalzen und können das Restmetall aus bis zu 1.800 kg Kabelkunststoffe pro Stunde abtrennen. Durch Parallelschalten mehrerer Separatoren sind Durchsätze auch von mehreren Tonnen pro Stunde problemlos realisierbar.

Selbstverständlich verfügen elektrostatische Separatoren hamos KWS standardmäßig über vollautomatische Steuerung mit Touch Panel, integrierte Staubabsaugung, vollautomatische Elektrodenreinigung und vollautomatische interne Materiallogistik, so dass ein Dreischichtbetrieb an sieben Tagen die Woche problemlos möglich ist. hamos liefert zur Ergänzung der elektrostatischen Separationsgeräte noch vollautomatisch arbeitende Material-Zufuhr-Systeme und Module zur automatischen Abpackung der Kunststoffe in Big-Bags etc.

>> Erfahren Sie mehr über die maximale Kupferrückgewinnung mit hamos KWS

Gerne zeigen wir Ihnen anhand eines Separationstests mit Ihrem Originalmaterial, welche zusätzliche Metallausbeute Sie mit Ihren Kabelkunststoffen erzielen können.

>> Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie.

Datenschutz Impressum Startseite